Österreichische Meisterschaften 2018
im Langen Schwert, Rapier, Säbel und Seitschwert mit Buckler.
26.-27. Mai, Graz
  • Deutsch
  • English

Gratulation allen Siegern!

Ergebnisse

Die jeweiligen österreichischen Meister sind rot hinterlegt.



Langes Schwert Offen

# Name Verein Nation
1. Bence Benedek Ars Ensis
2. Michael Kühnel INDES Salzburg
3. Marius Rafoshei Fekteklubben Frie Duellister Oslo
4. Jozsef Kiraly Kard Rendje
5. Simon Rieger INDES Wien/Klingenspiel/Wiener Fechtrunde
6. István Havasi Ars Ensis
7. Balázs Kirschweng Kard Rendje
8. Marco Gigacher Historisches Fechten Waldviertel Nord / HF Baden
9. Dávid Czégé Ars Ensis
10. András Módos Kard Rendje
11. Darijan Rabuzin PSV-Graz
12. Klaus Brandfellner UHF St Pölten
13. Johanna Hopfgartner INDES Salzburg
14. András Berki Kard Rendje
15. Georg Mauerhofer INDES Graz
16. Ulrich Jakubec Historisches Fechten Waldviertel Nord
17. György Mihály Gonda Kard Rendje
18. Florian Dieregger INDES Graz
19. Alexander Posch INDES Graz
20. Benedikt Koller INDES Salzburg
21. Rainer Grabitzer PSV-Graz
22. Christopher Lipitsch INDES Graz
23. Doris Hochenauer UHF St. Pölten
24. Henrik Engen Fekteklubben Frie Duellister Oslo
25. Fioretto Luca Basile 1595 Club
26. Stefan Fried HF Baden
27. Györgyi Czifra Kard Rendje
28. Udo Caha INDES Graz
29. Élise-Sophie Schwarzmann INDES NÖ/Wien
30. Christopher Hafner INDES Graz
31. Peter Pataki INDES Graz
32. Nina Ortmayr INDES Salzburg


Langes Schwert Damen

# Name Verein Nation
1. Györgyi Czifra Kard Rendje
2. Joanna Koprowska Akademia Szermierzy
3. Maurine Brimau AURA combat historique
4. Gerhild Grabitzer PSV-Graz
5. Johanna Hopfgartner INDES Salzburg
6. Nina Ortmayr INDES Salzburg
7. Élise-Sophie Schwarzmann INDES NÖ/Wien
8. Doris Hochenauer UHF St. Pölten
9. Klara Balic INDES Graz
10. Dorothea Genstorfer INDES Linz


Säbel

# Name Verein Nation
1. Mikhail Bakir Paladin
2. Antoni Olbrychski Akademia Szermierzy
3. Joanna Koprowska Akademia Szermierzy
4. Alexander Posch INDES Graz
5. Florian Meyer Klingenspiel
6. Dario Valente Sala d‘arme Achille Marozzo
7. András Módos Kard Rendje
8. Giulio Campanella Sala d‘arme Achille Marozzo
9. Michael Kühnel INDES Salzburg
10. Aaron Caldarella Sala d‘arme Achille Marozzo
11. Matyas Miskoczi Ars Ensis
12. Jozsef Kiraly Kard Rendje
13. Axel Mumm Klingenspiel
14. Benedikt Koller INDES Salzburg
15. Klaus Brandfellner UHF St Pölten
16. Fioretto Luca Basile 1595 Club
17. Johanna Hopfgartner INDES Salzburg
18. Franz Huber Ochs Pfarrkirchen
19. Peter Pataki INDES Graz


Rapier

# Name Verein Nation
1. Mikhail Bakir Paladin
2. Stefan Feichtinger Klingenspiel
3. Simon Hotinceanu INDES Salzburg
4. Florian Fortner Klingenspiel
5. Giulio Campanella Sala d‘arme Achille Marozzo
6. Werner Marschall Fior della Spada
7. Fioretto Luca Basile 1595 Club
8. Michael Kühnel INDES Salzburg
9. Aaron Caldarella Sala d‘arme Achille Marozzo
10. Matyas Miskoczi Ars Ensis
11. Dario Valente Sala d‘arme Achille Marozzo
12. Ulrich Jakubec Historisches Fechten Waldviertel Nord
13. Robert Ferrier SHS Delft
14. Franz Huber Ochs Pfarrkirchen
15. Stefan Falkensteiner Haudegen St. Pölten
16. Christian Leeb Fior della Spada
17. Georg Schatzdorfer INDES Graz
18. Nina Ortmayr INDES Salzburg


Seitschwert und Buckler

# Name Verein Nation
1. Mikhail Bakir Paladin
2. Antoni Olbrychski Akademia Szermierzy
3. Giulio Campanella Sala d‘arme Achille Marozzo
4. Aaron Caldarella Sala d‘arme Achille Marozzo
5. Dario Valente Sala d‘arme Achille Marozzo
6. Christian Leeb Fior della Spada
7. Johannes Hlawon Ochs e.V.
8. András Berki Kard Rendje
9. Florian Fortner Klingenspiel
10. Joanna Koprowska Akademia Szermierzy
11. Stefan Falkensteiner Haudegen St. Pölten
12. Stefan Feichtinger Klingenspiel
13. Balázs Kirschweng Kard Rendje
14. Werner Marschall Fior della Spada
15. Benedikt Koller INDES Salzburg
16. Robert Ferrier SHS Delft
17. Andreas Klingelmayer HF Baden
18. Georg Schatzdorfer INDES Graz

Sammlung aller Fotos und Videos: dropbox.com









Willkommen!

2018 wurde die österreichische Meisterschaft im historischen Fechten in Graz ausgetragen. Dabei handelte es sich um einen offenen Bewerb, die Teilnahme war für jeden interessierten Fechter jedweder Nationalität möglich. Alle österreichischen Teilnehmer hatten jedoch die Chance den nationalen Titel des österreichischen Meisters im historischen Fechten zu erlangen.

Das Turnier fand vom 26. bis zum 27. Mai in den Sporthallen der Sportunion Steiermark statt.



Turnier

Die Meisterschaft wird in vier Waffengattungen ausgetragen:
Langes Schwert, Rapier, Säbel und Seitschwert mit Buckler.

  • Jeder Bewerb findet bei mindestens 10 Anmeldungen statt, die maximale Teilnehmerzahl liegt bei jeweils 24.
  • Je nach Anmeldungen kann es jeweils separate Frauen- und Männerturniere oder aber offene Bewerbe geben.
  • Jede Person kann an bis zu drei Bewerben teilnehmen.


Regelwerk

Gefochten wird nach dem ÖFHF Turnierregelwerk für das Fechten mit historischen Blankwaffen (hier das PDF)

  • Bitte beachtet die Angaben zur Schutzausrüstung und den Maßgaben zu den Waffen (siehe Seiten vier bis acht).
  • Es werden keine Waffen zur Verfügung gestellt. Bitte überprüft daher genau, ob eure Ausrüstung/Waffen geeignet sind.
  • Die Sichtung der Waffen durch unser Tournierteam muss vor Samstag, 11:00 abgeschlossen sein.
  • Die Schutzausrüstung wird in der Gruppenphase von den Schiedsrichtern vor Ort gesichtet.


Vorrunden

In der Vorrunde werden die Fechter in Gruppen aufgeteilt. Innerhalb der Gruppen kämpft jeder gegen jeden. Die Anzahl und Größe der Gruppen richtet sich nach der Teilnehmeranzahl und wird beim Turnier bekanntgegeben. Vorrundengefechte dauern 3 Minuten und werden auf 5 Punkte gefochten. Wenn keiner der Fechter 5 Punkte erreicht, gewinnt der Fechter, der nach 3 Minuten mehr Punkte erzielt hat. Bei Gleichstand wird eine weitere Minute mit ausgelostem Vorteil gefochten. Nach Beendigung der Vorrundengefechte wird eine Reihung nach folgenden Kriterien vorgenommen:
  1. Anzahl der Siege – Fechter mit den meisten Siegen werden vorgereiht.
  2. Trefferdifferenz – bei Gleichstand der Siege wird vorgereiht, wer mehr Treffer minus erhaltener Gegentreffer aufweist.
  3. Gesetzte Treffer – bei Gleichstand von Siegen und Trefferdifferenz wird vorgereiht, wer eine höhere Gesamttrefferanzahl vorweist.

Wer einen Vorrundenkampf verliert, scheidet nicht aus dem Turnier aus!

Das Endresultat der Vorrunden bildet eine gereihte Liste über alle Teilnehmer. Sie gilt als Basis für die Ausscheidungskämpfe.

Ausscheidungskämpfe

An den Ausscheidungskämpfen nehmen nur mehr die besten 24, 16, 8 oder 4 Fechter (je nach Teilnehmerzahl und zeitlichen Rahmenbedingungen) aus der Vorrunde teil. Es kämpfen der Erstgereihte mit dem Letztgereihten, und dann Paarungen mit absteigendem bzw. aufsteigendem Listenplatz. Sollte die Teilnehmeranzahl keine Zweierpotenz ergeben, so erhalten die vorgereihten Fechter, absteigend von Platz 1 aus, ein Freilos. Ein Gefecht in den ersten Ausscheidungskämpfen geht wie in den Vorrunden auf 5 Punkte und 3 Minuten. Das Viertelfinale wird auf 10 Punkte in 2 Runden á 3 Minuten gefochten. Ab dem Halbfinale wird auf 15 Punkte in 3 Runden á 3 Minuten gefochten.

Der Verlierer des Gefechtes scheidet aus dem Turnier aus. Im Fall zu vieler Doppeltreffer scheiden beide Fechter aus.


Siegerehrung

Die Fechter auf den Plätzen 1 bis 3 aus dem Finale werden von der Turnierleitung geehrt und erhalten Ihre Preise. Bester Österreicher (Wohnsitz oder Mitglied bei Fechtverein in Österreich) in der Wertung wird „Österreichischer Meister“, unabhängig vom Turniersieg.

Sponsoren


Zeitplan

Der Zeitplan ist noch nicht final fixiert, es können sich noch Änderungen ergeben!

Samstag
09:00 Hallen sind geöffnet – Sichtung der Waffen
10:00 10:30 Begrüßung und Regelerklärung
10:30 12:30 Vorrundenkämpfe
12:30 13:30 Mittagspause
13:30 18:00 Vorrundenkämpfe
18:00 19:00 Finale Vielseitigkeitsturnier und Ausklingen
19:30 Hallen schließen
20:00 Gemeinsames Abendessen

Sonntag
08:00 Hallen sind geöffnet
09:00 Begrüßung und Eröffnung
09:30 10:30 Ausscheidungsrunden
12:00 13:00 Mittagspause
13:00 14:30 Ausscheidungsrunden
14:30 15:30 Finalgefechte
15:30 16:30 Siegerehrung / Verabschiedung
17:00 Hallen schließen


Teilnehmerliste…

Fechtschule

Für die Dauer der Vorrundengefechte am Samstag kann in einer weiteren Halle im Gebäude der Sportunion Steiermark frei gefochten werden. Sowohl Teilnehmer des Turnieres als auch interessierte Fechter können sich hier mit allerlei gebräuchlicher Wehren messen, neue Waffen kennenlernen und sich dem Austausch hingeben.

Es ist möglich, sich ausschließlich für die Fechtschule anzumelden!

 
 

Vielseitigkeitsturnier am Samstag

Außerdem wird hier am Samstag ein Vielseitigkeitsturnier angeboten, bei dem sich die Fechter selbst einen Gegner suchen, die Waffen frei wählen, die Modalitäten des Gefechts festlegen und anschließend das Ergebnis der Turnierleitung mitteilen können.
 
Wie funktioniert das?
Suche dir eine Person, mit der du fechten möchtest und die mit dir fechten möchte. 😉 Einigt euch wer mit welcher Waffe ficht und holt euch ein Ergebnisformular, welche wir bereitlegen werden. Tragt dort eure Namen und die jeweils gewählten Waffen ein.
 
Wie wird der Gewinner ermittelt?
Das überlassen wir völlig euch, wichtig ist nur, dass ihr gemeinsam einen Modus vor dem Gefecht festlegt. Beispiele: ihr fechtet auf Zeit, wer die meisten Treffer nach dieser Zeit landet, gewinnt. Oder ihr fechtet auf eine bestimmte Anzahl von Treffern, oder auf den ersten Treffer, oder ihr fechtet einfach so und einigt euch danach wer gewonnen hat. Oder ihr werft eine Münze. Oder… ihr findet Wege. 🙂
Anschließend tragt ihr den Gewinner ins Formular ein und übergebt es einem der Helfer oder Helferinnen vor Ort.
 
Womit kann ich fechten?
Mit allem, was bereitsteht. Achtet aber darauf, dass beide mit ebenbürtigem Material ausgestattet sind (Stahl vs Stahl, Nylon vs Nylon, etc.). Ihr könnt beide die selbe Waffe wählen, müsst aber nicht, es kann auch asymmetrisch gefochten werden.
 
Wie wird ausgewertet?
Das verraten wir nicht im Detail. Aber eines sei gesagt: es ist ein Vielseitigkeitsturnier; ihr werdet größere Erfolgschancen haben, je mehr verschiedene Waffen ihr verwendet!
 
Die vielseitigsten Fechter werden in einem abwechslungsreichen Finale am Samstag Abend gegeneinander antreten. Der genaue Modus des Finalkampfes wird noch nicht verraten!
 
 

Verpflegung

Während der Veranstaltung kann die Bar der Sportunion genutzt werden, Getränke, Obst und kleine Mahlzeiten können dort erworben werden. Am Samstagabend bieten wir einen gemeinsamen Restaurantbesuch an, weitere Details werden noch bekannt gegeben.    

Sonstiges

Im Gebäude der Sportunion befindet sich neben den Sporthallen auch ein Hallenbad, welches am Samstag von 06:00-13:00 und von 15:30-20:00 öffentlich zugänglich ist. Weitere Informationen finden sich hier.